18. Dezember 2019

Mein verrückter Buch-Advent

Dass es hier im Blog über den Sommer recht ruhig war, hängt unter anderem damit zusammen, dass ich seit dem letzten Blog-Beitrag in zwei großen Buchprojekten beteiligt war. Dass beide Bücher inneralb von nur wenigen Tagen im Dezember 2019 veröffentlicht wurden, war dann jedoch dem Zufall geschuldet.

Produktentwicklung: Lean & Agile

Seit einem Jahr habe ich für Hanser-Fachbuch an einem Buch über agile Ansätze bei der Entwicklung von physischen Produkten geschrieben. Obwohl viele Unternehmen mechatronische Systeme mit Scrum oder Kanban entwicklen, war hier noch eine Lücke im Buchmarkt. Ich bin sehr gespannt, wie das Buch von der agilen Gemeinde aufgenommen wird. Zu den Inhalten werde ich einen separaten Artikel verfassen.

Agile Short Stories

Auf Basis einer Idee von Miriam Sasse, haben wir im Frühjahr damit begonnen Kolleginnen und Kollegen aus der Lean/Agile-Szene dafür zu begeistern Geschichten, die sie bewegt haben, aufzuschreiben. Direkt nach Abgabe meines Hanser-Buchs haben wir damit begonnen, die eingetroffenen Geschichten zu lesen und Tipps und Tricks fürs Storytelling zurückzuspielen. So sind in jeweils mehreren Schleifen 48 bezaubernde Geschichten entstanden – die 49. Geschichte könnten Leserin oder Leser selbst verfassen. Mit Dolores hatten wir eine professionelle Lektorin an Bord, die sich tapfer mit 45 Schreibenden auseinandergesetzt hat. Der Aufwand aller beteiligten hat sich gelohnt. Die Geschichten machen nachdenklich, erschrecken oder erheitern. Es geht um Erfolge, um Scheitern und um Skurriles. Sobald das Buch in die Gewinnzone kommt, gehen die Gewinne an einen guten Zweck, konkret an den Verein “Flying Hope e.V.“.

Ähnliche Beiträge

Produktentwicklung: Warum wir nicht besser werden

Scrum im V-Modell, V-Modell in Scrum

Brauchen wir noch Projekte?

Produktentwicklung: Lean & Agile